Dfb Elf Frauen

Dfb Elf Frauen Inhaltsverzeichnis

Die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen ist die von dem verantwortlichen Bundestrainer betreute Auswahl der deutschen Fußballspielerinnen. Trikot, Name, Geburtstag, Verein, Spiele, Tore. Torwart. 12, Laura Benkarth, , Bayern München, 9, 0. 21, Ann-Katrin Berger, , FC Chelsea. // DFB-Pokal der Frauen Lena Oberdorf: No Limit Lena Oberdorf wechselt zur neuen Saison zum DFB-Pokalfinalisten VfL Wolfsburg. Vorher. Datum, Uhrzeit, Veranstaltung, Ort, TV. , Deutschland - Irland (EMQ). , Montenegro - Deutschland (EMQ). , Deutschland - N.N. Die DFB-Elf spielte überlegenen Fußball und gewann am Ende mit Toren. Dieser Sieg bedeutete den Durchbruch für den deutschen Frauenfußball.

Dfb Elf Frauen

Schon nach elf Sekunden - Rekord im DFB-Pokalwettbewerb der Frauen - fand sich Nationalstürmerin Lea Schüller nach einem hohen Ball. Die DFB-Elf, die seit von Tina Theune-Meyer trainiert wird, musste nach einer überraschenden Niederlage gegen die Niederlande und einer weiteren. Tsd. Abonnenten, folgen, Beiträge - Sieh dir Instagram-Fotos und -​Videos von DFB-Frauen (@dfb_frauenteam) an. Die DFB-Elf, die seit von Tina Theune-Meyer trainiert wird, musste nach einer überraschenden Niederlage gegen die Niederlande und einer weiteren. Tsd. Abonnenten, folgen, Beiträge - Sieh dir Instagram-Fotos und -​Videos von DFB-Frauen (@dfb_frauenteam) an. Mit drei Siegen in der Vorrunde haben sich die deutschen Frauen bei der Fußball​-WM in den Kreis der Favoritinnen gespielt. Doch die Millionen wie ihre. DFB-FrauenfußballVarmennettu tili · @DFB_Frauen. Offizieller Account der Frauen-Nationalmannschaft, der U-Teams, der FLYERALARM Frauen-​Bundesliga und. Schon nach elf Sekunden - Rekord im DFB-Pokalwettbewerb der Frauen - fand sich Nationalstürmerin Lea Schüller nach einem hohen Ball. Dfb Elf Frauen

Dfb Elf Frauen - Navigationsmenü

Hegering holte jedoch in der Jennifer Cramer. In: dfb.

Dfb Elf Frauen - Nationalmannschaft

DFB], 1. Erste Niederlage gegen England Kerstin Stegemann. November fand das erste offizielle Länderspiel statt. Die Niederlande wurden mit geschlagen. Vize-WeltmeisterinEuropameisterin,5. Giulia Gwinn. Die Schwedinnen konnten durch Andelen zwar noch den Anschlusstreffer https://aandelenkopen.co/online-casino-free-play/lotterien-deutschland.php, doch am Ende durften die Deutschen zum dritten Male jubeln. Februarabgerufen am Danach drehte die deutsche Mannschaft there's Merkur Casino MГјnchen ideal und kam zu einem Sieg. Annike Krahn. In den Jahren und wurde die Nationalmannschaft zu Deutschlands Mannschaft des Jahres gewählt. Zum ersten Mal fand die WM auf europäischen Boden statt. April ; abgerufen am New York Jets. Oktober Ungarn.

Dfb Elf Frauen Video

Frauenfußball Testspiel Schweden vs Deutschland 6.4.2019 Konnte die deutsche Mannschaft im Spiel gegen Frankreich sich deutlich steigern und die zuvor ebenfalls zweimal siegreichen Französinnen mit besiegen, so musste man gegen Japan die erste Niederlage nach 15 WM-Spielen ohne Niederlage hinnehmen und zum zweiten Mal nach schon nach dem Viertelfinale die Koffer packen. Melanie Behringer. Folgende Spielerinnen stehen im Kader für den Algarve-Cup Arizona Cardinals. April Polen. Neuer Abschnitt Stand: In: uefa. Unter Hrubesch wurden die restlichen vier Qualifikationsspiele ohne Gegentor gewonnen, darunter mit das Rückspiel see more Island. Minute der Einzug ins Viertelfinale FuГџball Em Plan die Tschechoslowakei, das durch ein Elfmetertor von Matthäus entschieden wurde. Liga ein Machtwort gesprochen — nun droht der. Pflichtspielsieg in Serie ein neuer Weltrekord Beste Spielothek in Klein Jamno finden. Die Schwedinnen konnten durch Andelen zwar noch den Anschlusstreffer erzielen, doch am Ende durften die Deutschen zum dritten Male jubeln. Ab verjüngte Bisanz das Team kontinuierlich, was zunächst aber das Scheitern bei der Qualifikation zur Europameisterschaft bedeutete.

In der zweiten Halbzeit wurde die damals jährige Silvia Neid eingewechselt, die zwei Tore zum Sieg beisteuerte. Neid wurde später Co-Trainerin und Bundestrainerin der Nationalmannschaft.

Die erste Europameisterschaft fand ohne die deutsche Mannschaft statt, da sie in der Qualifikation scheiterte. Fünf Unentschieden und eine Niederlage gegen Dänemark bedeuteten nur den dritten Platz in der Qualifikationsgruppe.

Ab verjüngte Bisanz das Team kontinuierlich, was zunächst aber das Scheitern bei der Qualifikation zur Europameisterschaft bedeutete.

Zu dieser Zeit erarbeitete Tina Theune ein verbessertes Sichtungssystem, um neue talentierte Spielerinnen in die Mannschaft einzubauen.

In der Qualifikation zur Europameisterschaft blieb die deutsche Mannschaft ungeschlagen und ohne Gegentor.

Dabei gelang am September mit einem über die Schweiz der erste zweistellige Sieg. Das Turnier fand im eigenen Land statt.

Im Halbfinale traf man in Siegen auf Italien. Es war das erste Länderspiel der deutschen Frauennationalmannschaft, das live im Fernsehen übertragen wurde.

Es entwickelte sich eine spannende Partie. Juli traf die deutsche Mannschaft im Finale auf die favorisierten Norwegerinnen. April gültiger Rekord für ein Heimspiel der deutschen Nationalelf.

Zwei Jahre später konnte die deutsche Mannschaft ihren Titel erfolgreich verteidigen. Im Halbfinale ging es wieder gegen Italien. Diesmal konnte die deutsche Mannschaft klar mit gewinnen.

Heidi Mohr 2 und Sissy Raith sorgten für die deutschen Tore. Juli stand die deutsche Mannschaft im dänischen Aalborg im Finale erneut dem norwegischen Team gegenüber.

Norwegen ging durch Hegstad in Führung. Heidi Mohr konnte ausgleichen, so dass das Spiel in die Verlängerung ging. Silvia Neid erzielte am Im Halbfinale erwiesen sich die USA als zu stark.

Die Europameisterschaft wurde zur Enttäuschung. Bisanz baute mit u. Zuvor wurden alle Qualifikationsspiele gewonnen.

Bemerkenswert war das Torverhältnis von Toren in sechs Spielen. Dreimal gewann die deutsche Elf zweistellig.

Der Sieg gegen Wales am März wurde zum neuen Rekordsieg. Auch im Viertelfinale blieb Deutschland beim und gegen Russland ohne Gegentor.

In den Halbfinalspielen auf eine Endrunde wurde diesmal aus Termingründen verzichtet wurde England mit und besiegt.

Das Finale am März wurde im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern ausgetragen. Der Gegner aus Schweden ging durch Andersson früh in Führung.

Die Schwedinnen konnten durch Andelen zwar noch den Anschlusstreffer erzielen, doch am Ende durften die Deutschen zum dritten Male jubeln.

Im Sommer fand in Schweden die zweite Weltmeisterschaft statt. Deutschland, wie als Europameister qualifiziert, tat sich in der Vorrunde schwer.

Nach einem knappen Sieg über Japan vergab man gegen den Gastgeber eine Führung und verlor mit Im Viertelfinale gab es einen klaren Sieg über England.

Das Halbfinale gegen China wurde zu einer Nervenschlacht. Doch mit dem Weltmeistertitel sollte es nichts werden, denn die Norwegerinnen gewannen das Finale mit Einige der deutschen Nationalspielerinnen wollten am Badmintonturnier teilnehmen.

Der Verband untersagte die Teilnahme an den Eurogames und drohte bei Zuwiderhandlung mit dem Ausschluss aus der Nationalmannschaft.

Bettina Wiegmann schoss im Eröffnungsspiel gegen Japan das erste olympische Tor. Nach dem Sieg über Japan folgte eine Niederlage gegen Norwegen.

Im letzten Gruppenspiel führte die deutsche Elf lange gegen Brasilien mit , bis Sissi in der Minute den Ausgleich erzielte, was zum Ausscheiden der deutschen Mannschaft führte.

Nach dem Turnier trat Gero Bisanz zurück. Unter seiner Regie war die deutsche Mannschaft eine der stärksten Nationalmannschaften der Welt geworden.

Theune sorgte für einen weiteren Generationenwechsel. Zur ersten Bewährungsprobe für die neue Bundestrainerin wurde die Europameisterschaft in Norwegen und Schweden.

Deutschland wurde nur Gruppenzweiter und musste gegen Island in die Relegation. Durch zwei klare Siege war Deutschland bei der EM dabei.

Zunächst gab es Unentschieden gegen Italien und Gastgeber Norwegen. Durch einen Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Dänemark wurde noch das Halbfinale erreicht, wo mit Schweden der andere Gastgeber mit besiegt wurde.

Im Finale traf die Theune-Elf wieder auf Italien. Enttäuschend war nur die magere Kulisse von ca. Im letzten Qualifikationsspiel verlor die deutsche Mannschaft mit in Norwegen, die wiederum nach einem Sieg gegen England die direkte Qualifikation schafften.

Es war bis zum Es folgte ein problemloser Sieg über Mexiko. Im letzten Gruppenspiel gab es ein gegen Brasilien. Der Ausgleichstreffer für Brasilien fiel erst in der letzten Minute und kostete den Gruppensieg.

So traf man im Viertelfinale auf den Gastgeber. Trotz zweimaliger Führung durch ein Eigentor von Brandi Chastain und einen Treffer von Bettina Wiegmann scheiterte die deutsche Elf an den eigenen Nerven und verlor mit Während eines Trainingslagers zur Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele kam es zu einem Streit zwischen Martina Voss und Inka Grings , wodurch die jahrelange Beziehung des Paares beendet wurde.

Mit drei Niederlagen belegte die deutsche Elf den letzten Platz. Bei den Olympischen Spielen lief es besser. Im Halbfinale war die deutsche Elf gegen Norwegen deutlich überlegen, schied jedoch durch ein Eigentor von Tina Wunderlich aus.

Im kleinen Finale sicherte sich die deutsche Mannschaft durch ein über Brasilien die Bronzemedaille. Das Unentschieden in Italien war bis zum Im Ulmer Donaustadion traf man vor Bei strömendem Regen entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, die nach 90 Minuten keinen Sieger fand.

Pünktlich zu Beginn der Verlängerung stoppte der Regen. In der Die Weltmeisterschaft sollte in der Volksrepublik China stattfinden.

In der Vorbereitung absolvierte die deutsche Auswahl unter anderem auch ein Trainingsspiel gegen die männliche B-Jugend des VfB Stuttgart , das mit verloren ging.

Im Halbfinale wartete der Gastgeber auf die deutsche Mannschaft. Kerstin Garefrekes brachte die deutsche Mannschaft in Führung.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem Silke Rottenberg über sich hinauswuchs.

Schweden ging nach 41 Minuten nach einem Abwehrfehler in Führung. Das Rückspiel in Portugal wurde mit ebenfalls sehr hoch gewonnen.

Inka Grings war bei diesem Spiel fünfmal erfolgreich. Mai trat die Nationalmannschaft im Stade de France von St. Birgit Prinz erzielte in diesem Spiel vier Tore.

Im zweiten Gruppenspiel wurde Mexiko mit geschlagen. Unerwartet schwierig war das Viertelfinale gegen Nigeria. Im kleinen Finale siegte Deutschland durch ein Tor von Renate Lingor gegen Schweden und sicherte sich die zweite deutsche Bronzemedaille.

Nach einem mühsamen Auftaktsieg über Norwegen siegte die deutsche Mannschaft überzeugend gegen Italien und Frankreich Nach dem Anschlusstreffer sorgte Birgit Prinz für den Endstand.

Dagny Mellgren erzielte kurz vor der Pause den Anschlusstreffer. Birgit Prinz sorgte in der Minute für den entscheidenden Treffer zum Endstand.

Die deutsche Auswahl erhielt insgesamt Der Start ins WM-Jahr war dagegen wenig erfolgreich. Am Ende brachte das nur den 8.

Platz ein. Dabei dominierte die Mannschaft in allen Spielen, konnte jedoch eine Vielzahl von Torchancen nicht verwerten.

Mit Beginn der Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft konnte dann aber wieder an die früheren Erfolge angeknüpft werden.

Die Niederlande wurden mit geschlagen. August kehrte die Nationalmannschaft nach Koblenz zurück. Länderspielsieg erzielen. Gleich zum Auftakt wurden die überforderten Argentinierinnen mit deklassiert.

Es folgte ein torloses Remis gegen England sowie ein Arbeitssieg gegen Japan. Im Viertelfinale traf Deutschland erstmals auf Nordkorea und gewann mit Im Finale am Kurz vor dem Abpfiff machte Simone Laudehr mit dem den Sieg perfekt.

Angerer wurde zur besten Torhüterin des Turniers gewählt. Birgit Prinz erhielt den silbernen Ball als zweitbeste Spielerin des Turniers.

Einen Tag nach dem Finale wurde die Nationalmannschaft von ca. Nach der Weltmeisterschaft wurde der Vertrag mit der Bundestrainerin Silvia Neid bis zur Europameisterschaft verlängert.

Ihre Assistentin Ulrike Ballweg wurde fest angestellt und ist seit dem 1. Januar Trainerin der UNationalmannschaft.

Bei den Olympischen Spielen in Peking konnte Deutschland nicht an die Leistungen der Weltmeisterschaft anknüpfen.

Brasilien kam aber immer besser ins Spiel und konnte schon vor der Pause ausgleichen. Durch zwei Konter nach deutschen Ecken ging Brasilien in der 2.

Halbzeit mit in Führung und führte die deutsche Mannschaft in der Folgezeit vor. Das besiegelte dann die erste Niederlage der deutschen Frauen gegen die Brasilianerinnen.

Die deutsche Mannschaft ging in der Minute fast noch den Ausgleich zugelassen. Sie konnte aber im Gegenzug und in der Nachspielzeit noch 3 Tore erzielen.

Gegen Frankreich siegte Deutschland mit und stand nach diesem zweiten Spiel bereits als Gruppensieger fest.

Die Mannschaft tat sich gegen die bereits ausgeschiedenen Isländerinnen lange schwer. Minute erzielte die zur Halbzeit eingewechselte Inka Grings den Siegtreffer, verletzte sich dabei und wurde kurz darauf wieder ausgewechselt.

Grings konnte aber im Viertelfinale gegen Italien mitwirken und in der 4. Minute die entscheidenden Tore zum Sieg erzielen.

Im Halbfinale traf man erneut auf Norwegen, das lediglich als einer der beiden besten Gruppendritten das Viertelfinale erreicht hatte und sich dort überraschend mit gegen die favorisierten Schwedinnen durchsetzte.

Gegenüber dem ersten Spiel waren die Norwegerinnen nicht wiederzuerkennen und konnten in der Minute nach einem Eckball, bei dem mehrere Norwegerinnen die deutsche Torfrau sperrten, mit in Führung gehen.

Die deutsche Mannschaft tat sich in der Folgezeit schwer, während die Skandinavierinnen kurze Zeit nach dem Führungstor — wieder nach einem Eckball — noch einen Pfostenschuss verzeichneten.

Erst in der 2. Halbzeit konnten drei eingewechselte Spielerinnen das Spiel drehen und den Weg ins Endspiel durch ein letztendlich deutliches bereiten.

Dieses entwickelte sich zum torreichsten Finale der EM-Geschichte, in dem die Engländerinnen lange mithalten und immer wieder, nach den deutschen Führungstreffern, auf bzw.

Durch das , das 5. Turniertor von Inka Grings war die Gegenwehr der Britinnen jedoch gebrochen und am Ende fiel der Sieg mit überaus deutlich aus.

Nach dem Finalsieg, zu dem unter anderem der Bundespräsident Horst Köhler angereist war, gab Kerstin Stegemann ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt.

Mit Länderspielen hatte sie die zweitmeisten Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft bestritten. Nach einer langwierigen Verletzung konnte sie ihren Stammplatz auf der rechten Seite aber nicht mehr zurückerobern und kam während der EM nur zu einem Halbzeiteinsatz im Spiel gegen Island.

März Danach folgte eine Siegesserie von 10 Spielen, u. Obwohl die meisten Tore in diesen Testspielen von den jüngeren Spielerinnen geschossen wurden, insbesondere von Alexandra Popp , Torschützenkönigin der UWM , während Rekordnationalspielerin Birgit Prinz leer ausging, vertraute Bundestrainerin Silvia Neid in den ersten beiden Gruppenspielen der WM gegen Kanada und gegen Nigeria weiterhin auf Prinz, wechselte sie aber jeweils in der zweiten Halbzeit aus.

Erst im dritten Gruppenspiel gegen Frankreich und im Viertelfinale gegen Japan n. Gegen die Asiatinnen war die deutsche Mannschaft über die gesamte Spielzeit optisch überlegen, jedoch wollte trotz einiger Chancen kein Tor gelingen.

So ging es in die Verlängerung, in der Karina Maruyama den entscheidenden Treffer für den späteren Weltmeister erzielte.

Nach dem Ausscheiden wurde insbesondere von dem Potsdamer Bundesligatrainer Bernd Schröder Kritik an der zu langen Vorbereitungszeit und der gewählten Taktik geübt.

Juli gab die Bundestrainerin aber bekannt, dass sie ihren vor der WM bis verlängerten Vertrag erfüllen wolle und eine neue Mannschaft für die EM aufbauen möchte.

November wurde mit gewonnen; [27] dieses Ergebnis markiert seither den höchsten Sieg. Fünf Tage später musste die Nationalmannschaft beim in Spanien nach zwölf Jahren erstmals wieder Punkte in einem Qualifikationsspiel abgeben.

Juni qualifizierte sich die Mannschaft zwei Spiele vor dem Ende der Qualifikationsrunde für die Europameisterschaft in Schweden, da die Schweiz gegen den Gruppenzweiten Spanien gewann, wodurch die deutsche Mannschaft nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden konnte.

Die EM-Qualifikation wurde mit einer Tordifferenz von abgeschlossen, womit der Rekord von 55 Toren aus dem Jahr übertroffen wurde, der allerdings in vier Spielen weniger aufgestellt wurde.

Nach der Qualifikation gab es noch drei Remis in Freundschaftsspielen gegen die USA und und Frankreich , womit das Kalenderjahr erstmals seit wieder ohne Niederlage abgeschlossen wurde.

Anfang nahm die Mannschaft erneut am Algarve-Cup teil. Bei der Europameisterschaft in Schweden schickte Bundestrainerin Silvia Neid aufgrund zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle eine stark verjüngte Mannschaft ins Rennen.

Den entscheidenden Treffer erzielte Simone Laudehr , die nach monatelanger Verletzungspause erst kurz vor dem Turnier wieder fit geworden war.

Im Halbfinale war dann Gastgeber Schweden der Gegner. Juli konnte die Mannschaft durch einen Sieg im Finale gegen Norwegen zum sechsten Mal hintereinander und zum achten Mal insgesamt den Europameistertitel gewinnen.

September qualifizierte sich die deutsche Mannschaft beim gegen Russland vorzeitig für die Weltmeisterschaft in Kanada.

Durch den Einzug in das Viertelfinale der Weltmeisterschaft qualifizierte sich die Auswahl direkt für die Olympischen Spielen in Brasilien.

In der Gruppenphase trafen sie auf Kanada , Australien und Simbabwe. Darauf folgte gegen Australien ein Remis Punktgleich mit den Australierinnen qualifizierten sich die Deutschen aufgrund der um ein Tor besseren Tordifferenz.

Im Halbfinale kam es erneut zum Duell gegen Kanada. Durch einen Erfolg zog die Mannschaft ins olympische Finale ein. Zudem wurde Melanie Behringer mit fünf Toren Torschützenkönigin.

November erhielten die Olympiasiegerinnen wie alle Medaillengewinner das Silberne Lorbeerblatt. Unter Jones wurden dann die beiden letzten Qualifikationsspiele in Russland und Ungarn ebenfalls ohne Gegentor gewonnen.

Länderspieltor durch Anja Mittag. He emphasized training in basic skills and the need for an effective youth programme. Undefeated and without conceding a goal, the German team qualified for the European Championship for the first time in ; the tournament was played on home soil in West Germany.

The semi-final against Italy was the first international women's football match shown live on German television. This victory marked the team's first international title.

The East German women's national football team had played only one official international match, losing 0—3 to Czechoslovakia in a friendly match on 9 May The unified German team defended their title successfully at the European Championship.

After winning all games in the qualifying group, Germany again met Italy in the semi-final, this time winning 3—0. On 14 July , the German team once more faced Norway in the final.

The game went to extra time, during which Heidi Mohr and Silvia Neid scored for Germany and secured the 3—1 victory. Following victories over Nigeria , Taiwan and Italy, the German team reached the quarter-final without conceding a single goal.

Germany won the quarter-final against Denmark 2—1 after extra time, but lost 2—5 in the semi-final to the United States , who went on to win the tournament.

Following a 0—4 defeat in the third-place match against Sweden , Germany finished fourth in the tournament. The German team failed to defend their title at the European Championship , suffering a semi-final defeat to Italy in a penalty shootout, and later losing 1—3 against Denmark in the third-place playoff.

Birgit Prinz scored in a major tournament for the first time in In , Germany won its third European Championship.

After winning all qualification matches, scoring 55 goals, the German team defeated England 6—2 over two legs in the semi-final.

At the Women's World Cup in Sweden, the German team lost against the Scandinavian hosts, but still succeeded in winning their group by beating Japan and Brazil.

Germany won the quarter-final against England 3—0, and defeated China 1—0 with a late goal by Bettina Wiegmann in the semi-final.

Facing Norway, they lost the match 0—2, but as runners-up achieved their best World Cup result until then. Women's football was first played as an Olympic sport at the Summer Olympics.

Bettina Wiegmann scored the first Olympic goal in the opening match against Japan, which Germany won 3—2.

After losing their second group game against Norway 2—3, and drawing with Brazil 1—1, Germany was eliminated, finishing third in the group with four points from three matches.

Silvia Neid ended her playing career and was appointed the new assistant coach. The European Championship was the first test for new coach Theune.

Following a defeat against Norway, Germany finished second in the qualifying group and only secured qualification by beating Iceland in a relegation play-off.

After drawing with Italy and Norway, a victory over Denmark in the last group game saw the German team go through to the knockout stage.

They beat Sweden 1—0 in the semi-final, and on 12 July , claimed their fourth European championship with a 2—0 win over Italy, with goals from Sandra Minnert and Birgit Prinz.

At the Women's World Cup in the United States, the German team also failed to qualify directly, but managed to beat the Ukraine in a qualifying play-off.

Germany started their World Cup campaign by drawing with Italy and winning 6—0 over Mexico. In the last group game, Germany drew 3—3 against Brazil; by conceding a last minute equalizer, Germany failed to win the group and subsequently had to face the hosts in the quarter-final.

With 54, people in attendance, among them U. Despite leading twice, they lost 2—3 to the eventual World Cup winners.

Germany competed at the Summer Olympics , winning all three group games against Australia , Brazil and Sweden. The German team dominated the semi-final against Norway, but lost the game 0—1 after an own goal by Tina Wunderlich in the 80th minute.

In , Germany hosted the European Championship. Following victories over Sweden, Russia and England in the group stage, the German team beat Norway 1—0 in the semi-final courtesy of a diving header by Sandra Smisek.

On 7 July in Ulm , they met Sweden in the final, which was played in heavy rain. The game was scoreless after 90 minutes and went to extra time, where Claudia Müller scored a golden goal and secured the fifth European title for Germany.

After winning all three group games, the German team defeated Russia 7—1 in the quarter-final, which set up another clash with the United States.

Germany's Kerstin Garefrekes scored after 15 minutes and goalkeeper Silke Rottenberg made several key saves.

In the dying minutes of the semi-final, Maren Meinert and Birgit Prinz sealed the 3—0 win. The Scandinavians went ahead before half time, but Maren Meinert equalized shortly after the break.

The game went to extra time, where Nia Künzer headed the winning golden goal in the 98th minute to claim Germany's first Women's World Cup title.

With wins over China and Mexico, the German team finished first in their group at the Summer Olympics. They beat Nigeria 2—1 in the quarter-final, but suffered a 1—2 semi-final loss to the United States after extra time.

In the third place match, Germany defeated Sweden 1—0 with a goal by Renate Lingor, winning the teams's second Olympic bronze medal. The European Championship was held in England.

With wins over Norway, Italy and France in Round 1, the German team advanced to the semi-final, where they defeated Finland 4—1.

On 19 June , they met Norway for the third time in the European championship final. As reigning world champion, Germany played the opening game at the Women's World Cup in China, outclassing Argentina 11—0.

After a goalless draw against England and a 2—0 win over Japan, the German team defeated North Korea 3—0 in the quarter-final.

They beat Norway by the same result in the semi-final, with goals from Kerstin Stegemann , Martina Müller and a Norwegian own goal.

Simone Laudehr scored a second goal after 86 minutes, which sealed the German 2—0 victory. Germany was the first team men's and women's game to win the World Cup without conceding a goal and the first to successfully defend the Women's World Cup title.

In a replay of the World Cup final, the German team drew 0—0 with Brazil in the opening game at the Summer Olympics. They then beat both Nigeria and North Korea to advance to the quarter-final, where they defeated Sweden 2—0 after extra time.

In the semi-final, Germany again met Brazil. Birgit Prinz scored in the 10th minute, but the German team lost 1—4 after conceding three goals to Brazilian counter-attacks in the second half.

They beat Japan 2—0 for the bronze medal, with Fatmire Bajramaj scoring both goals. Germany qualified for the European Championship in Finland winning all eight games and scoring 34 goals.

They beat Norway, France and Iceland in the group stage to advance to the quarter-final, where they won 2—1 against Italy. After trailing Norway at half-time in the semi-final, the German team fought back to a 3—1 victory.

On 10 September , they defeated England 6—2 for their seventh European trophy. On the quarterfinals, the team suffered an upset by Japan, who won on overtime with a goal by Karina Maruyama.

The defeat broke the Germans' streak of sixteen undefeated games at the World Cup. At the European Championship in Sweden, the Germans won their sixth straight continental title, with the decisive game being a 1—0 victory over Norway.

Goalkeeper Nadine Angerer, who stopped two penalties during the final, was chosen as the tournament's best player.

They topped the group with three wins and defeated Nigeria in the Round of For most of the 20th century, women's football was a niche sport in Germany and was frowned upon.

When the DFB appointed Gero Bisanz to coach the newly founded women's national team, he was initially very reluctant about his assignment and feared it would harm his reputation.

As a gift for the first European trophy, every player received a tea set , which is often cited as an example of male chauvinism and general lack of interest in the women's national team at that time.

The World Cup title marked the breakthrough for the women's national football team in Germany. The final was watched by The final of the Women's World Cup was seen by 9.

In , the team's six home matches had an average attendance of 22, Although the number of spectators in the women's Bundesliga has more than doubled since , [58] the average attendance in the —08 season [59] was still less than three percent of that of the men's Bundesliga 38, Today, women's football is socially accepted in Germany, although one of the main points of criticism remains the alleged lack of quality compared to the men's game.

The German women's national team has played several exhibition matches against male teams, most notably losing 0—3 to the VfB Stuttgart Under squad in preparation for the World Cup.

The women's national team originally played with the emblem of the German men's team, a variation of the DFB logo with the Federal Eagle of Germany Bundesadler and three stars at the top for the men's , and World Cup titles.

Since their first Women's World Cup win in , the team displays its own World Cup titles; initially with one star, [67] and since , with two stars at the top of the emblem.

For the FIFA Women's World Cup , the team kit featured white socks, black shorts, and a primarily white jersey with a distorted version of a waving German flag rendered in black, red, and gold.

The current kit features a white crewneck jersey with a black horizontal pinstripe and the colors of the German flag at the sleeves.

In accordance with the rules of the International Olympic Committee , [72] Germany does not wear its official uniform with the logo of the German Football Association while competing at the Summer Olympics.

Instead, the DFB badge is replaced by the coat of arms of Germany. The German national football team has no national stadium.

Like the men, the women's team play their home matches in different stadiums throughout the country. As of June , they have played in 87 different German cities.

Most home games have been held in Osnabrück with six matches, followed by Ulm five games , and Bochum , Kaiserslautern , Koblenz , Lüdenscheid , Rheine , Siegen and Weil am Rhein three games each.

In the s and s, home matches were mostly played in smaller towns with no professional football clubs. As the team became more successful, especially after the World Cup win in , the number of spectators rose accordingly.

Today, the team usually plays in stadiums with 10, to 25, seats. Auch wenn er die deutsche Nationalmannschaft bereits zweimal zuvor als verantwortlicher Trainer betreut hatte, gilt in der revidierten Statistik des DFB erst das Länderspiel gegen Italien vom November als die erste Partie seiner Amtszeit.

Die nicht eingespielte Mannschaft scheiterte bereits in der ersten Runde gegen die Schweiz, auf ein nach Verlängerung folgte eine Niederlage im Wiederholungsspiel.

Trotzdem blieb Herberger bis , als der Länderspielbetrieb kriegsbedingt eingestellt wurde, im Amt. Einer seiner Assistenten war bis Emil Melcher.

Der überraschende Erfolg im Endspiel gegen das hoch favorisierte Ungarn wird bis heute als das Wunder von Bern , Herberger und seine Mannschaft als Helden von Bern bezeichnet.

Herberger war 97 Spiele lang deutscher Bundestrainer, davon endeten 52 mit Siegen, 14 unentschieden und 31 mit Niederlagen.

Der aktuelle Bundestrainer Joachim Löw überbot am Oktober , noch vor Revision der Länderspielstatistik, mit dem Länderspiel unter seiner Führung ebenfalls diese Marke.

Helmut Schön ist nach Titeln der erfolgreichste Bundestrainer. Als bislang einziger führte er die Nationalelf zur Weltmeister- und zur Europameisterschaft.

In 67 Spielen erzielte seine Mannschaft 44 Siege, spielte zwölfmal unentschieden und kassierte elf Niederlagen. Unter seiner Ägide gab es mit 23 Spielen die längste Serie ohne Niederlage, wobei zwölf Spiele hintereinander gewonnen werden konnten.

Derwall ist der bisher einzige Bundestrainer, der bei seinem ersten Turnier gleich einen Titel gewinnen konnte.

Franz Beckenbauer wurde mangels Trainerlizenz kurzerhand zum Teamchef ernannt. In Spielen siegte seine Mannschaft mal, spielte mal Remis und verlor nur zwölf Spiele.

Berti Vogts ist der erste Bundestrainer, der nach der deutschen noch andere Nationalmannschaften Kuwait , Schottland , Nigeria und zuletzt Aserbaidschan betreute, aber mit keiner davon an einer WM- oder Kontinentalmeisterschafts-Endrunde teilnahm.

Erich Ribbeck , der schon als ernsthafter Kandidat für die Nachfolge von Jupp Derwall gehandelt worden war, sich mittlerweile aber schon im Ruhestand befand, folgte auf Berti Vogts.

Während Ribbecks Amtszeit, in der ihm zunächst Uli Stielike und seit Mai Horst Hrubesch assistierte, wurden 24 Spiele bestritten, die geringste Anzahl aller bisherigen Bundestrainer.

Dabei verbuchte die deutsche Auswahl zehn Siege, sechs Remis und acht Niederlagen, womit Ribbeck der einzige Reichs- oder Bundestrainer ist, der weniger als die Hälfte der Länderspiele unter seiner Führung gewinnen konnte.

Zudem nahm er als einziger Bundestrainer überhaupt an keiner Weltmeisterschaft teil. Rudi Völler wurde Teamchef. Als eigentlicher Bundestrainer assistierte ihm Michael Skibbe.

Ursprünglich war Völler als Übergangslösung vorgesehen; er sollte nur für ein Jahr die Nationalelf trainieren, weil der designierte neue Bundestrainer Christoph Daum noch für eine Saison vertraglich an Bayer 04 Leverkusen gebunden war, was wiederum Völlers Entscheidung als Sportdirektor von Bayer gewesen war.

Nachdem Daum jedoch wegen seines Drogenkonsums als nicht mehr tragbar erschien, blieb Völler Teamchef.

Juni seinen Rücktritt. In 53 Spielen gelangen ihm 29 Siege bei elf Remis und 13 Niederlagen. In Erinnerung geblieben sind seine Wutrede am 6.

März Des Weiteren führte er Fitness-Tests in der Mannschaft ein, infolgedessen namhafte Spieler aus dem Kader entlassen wurden.

Im Spiel um den dritten Platz besiegte sie Portugal mit Trotz des unerwarteten Erfolgs verlängerte Klinsmann seinen auslaufenden Vertrag nicht, er erklärte kurz nach Turnierende seinen Rücktritt.

Er war der erste Bundestrainer, dessen Mannschaft sich für kein Turnier qualifizieren musste, da Deutschland für den Confed-Cup und die WM jeweils als Veranstalter qualifiziert war.

Joachim Löw ist seit dem 1. August als Nachfolger von Jürgen Klinsmann tätig und derzeit der Bundestrainer mit der zweitlängsten Amtszeit.

Löw startete als erster Bundestrainer mit fünf Siegen. Seine Mannschaft qualifizierte sich so früh wie keine andere zuvor für die EM , musste aber nach erfolgreicher Qualifikation die erste Pflichtspielniederlage hinnehmen.

Bei der EM gelang es Löw und seiner Mannschaft, erstmals seit dem Titelgewinn von wieder ein Europameisterschaftsspiel zu gewinnen und das Finale zu erreichen, das man gegen Spanien mit verlor.

Dort erreichte er mit der deutschen Mannschaft nach Siegen gegen Australien und Ghana und einer Niederlage gegen Serbien das Achtelfinale, in dem England mit geschlagen wurde.

Der damalige Bundespräsident Wulff kündigte am Tag danach an, Löw das Bundesverdienstkreuz zu verleihen.

Die drei Vorrundenspiele im Turnier wurden in einer Todesgruppe mit den Niederlanden , Dänemark und Portugal ebenfalls gewonnen.

Nach einem Viertelfinalsieg gegen Griechenland, mit dem ein neuer Weltrekord von 15 Pflichtspielsiegen in Folge aufgestellt worden war, [79] schied die Mannschaft im Halbfinale gegen Italien durch ein aus, wonach Löw aufgrund der taktischen Aufstellung kritisiert wurde.

Juli besiegte sie die argentinische Nationalmannschaft mit n. März verlängerte Löw seinen Vertrag bis März zweiter Co-Trainer der Nationalmannschaft für die bevorstehende Europameisterschaft in Frankreich.

Bei der Europameisterschaft zog Deutschland als Gruppensieger in die K. In diesem Viertelfinalspiel vom 2. Sie unterlag jedoch im Halbfinale am 7.

Juli gegen Frankreich mit und schied aus dem Turnier aus. Im Spiel unter seiner Leitung gelang am Oktober der Sieg, womit der Rekord von Sepp Herberger eingestellt wurde.

Spiel seiner Amtszeit am November gelang dann der Sieg, womit er nun alleiniger Rekordhalter ist. Oktober verlängerte Löw seinen Vertrag vorzeitig bis Juni gewann die Mannschaft im Länderspiel seiner Amtszeit zum Mal unter seiner Leitung und zog mit dem Sieg ins Halbfinale des Konföderationen-Pokals ein, womit sie zum sechsten Mal unter seiner Ägide ein Turnierhalbfinale erreichte — so oft wie unter keinem seiner Vorgänger.

Mit zwei Unentschieden zum Jahresabschluss gegen England und Frankreich blieb die deutsche Nationalmannschaft zum ersten Mal in der Amtszeit von Joachim Löw und zum ersten Mal überhaupt seit dem Jahr in einem Kalenderjahr ohne Niederlage.

Mai wurde sein Vertrag bis verlängert. September stellte er den Rekord von Sepp Herberger mit [92] Länderspielen ein und wurde am Oktober mit Länderspielen alleiniger Rekordhalter aktuell [93] Spiele, Stand: 9.

Oktober Bemerkenswert ist, dass in der Ära Löw sämtliche Mannschaften, die im Laufe ihrer Geschichte einen Welt- oder Europameistertitel gewinnen konnten, wenigstens einmal besiegt wurden Die russische Nationalmannschaft ist laut FIFA der offizielle Nachfolger des sowjetischen Teams.

Der erste prestigeträchtige Sieg war ein Auswärtserfolg gegen England im neueröffneten Wembley-Stadion am August Es handelte sich hierbei um den ersten in regulärer Spielzeit errungenen Sieg gegen einen ehemaligen Weltmeister seit beinahe sieben Jahren, als am 7.

Oktober im alten Wembley-Stadion ebenfalls England geschlagen wurde. Im Februar wurde mit einem im Stade de France gegen Frankreich der erste Auswärtssieg gegen Frankreich seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und überhaupt der erste Sieg gegen die Franzosen seit erzielt.

März gelang zudem erstmals seit dem Jahr wieder ein Sieg gegen Italien, wobei mit dem der bisherige Rekordsieg aus dem Jahr gegen die Italiener eingestellt wurde.

Allerdings kassierte die Mannschaft unter Löw auch die jeweils höchsten Niederlagen gegen Tschechien und die Niederlande jeweils und damit die beiden höchsten Niederlagen überhaupt in Löws Amtszeit.

In den bisher Stand: November Länderspielen unter Joachim Löw erreichte die deutsche Mannschaft Siege und 34 Unentschieden, 30 Partien gingen verloren.

November , von denen 58 gewonnen und nur 4 verloren wurden. In den ersten Jahren ohne Trainer hatte der Spielführer die Aufgabe, die Taktik vorzugeben, in der die vom Spielausschuss aufgestellte Mannschaft spielen sollte.

Der erste Spieler, der es auf zehn Einsätze als Kapitän brachte, war Adolf Jäger , damit endete aber seine Karriere in der Nationalmannschaft.

Zwei Jahre später überbot ihn Fritz Szepan und baute ihn bis auf 30 Spiele aus. Dieser hielt 28 Jahre, ehe er am 9.

Mai von Uwe Seeler überboten wurde. Ab November hielt Franz Beckenbauer die Bestmarke, die er bis zu seinem letzten Einsatz auf 50 Spiele, davon 47 ohne Unterbrechung, ausbaute.

Er ist der einzige Kapitän, der mit der Mannschaft zwei Titel gewann und Kapitän in drei Endspielen war. November die derzeitige Rekordmarke von 75 72 davon von Beginn an aufstellte.

Matthäus trug ab nur noch dann die Kapitänsbinde, wenn Kapitän Jürgen Klinsmann bzw. Klinsmann ernannte dann bei seinem Amtsantritt Michael Ballack zum neuen Kapitän.

Während der Qualifikation für die EM kam er wegen einer langwierigen Verletzung längere Zeit nicht zum Einsatz — er wurde zumeist von Bernd Schneider vertreten.

Bastian Schweinsteiger , sein Nachfolger als Kapitän, der bereits aus der Nationalmannschaft zurücktrat, kam auf 18 Einsätze, von denen die meisten aber vor seiner Berufung zum Stammkapitän liegen.

Juli als Spielführer hat. Draxler war erstmals gegen Polen am Um besonders verdienstvolle und langjährige Spielführer zu ehren, wurde die Auszeichnung Ehrenspielführer eingeführt.

Bisher Stand: Oktober spielten Spieler für die Nationalmannschaft. Einige herausragende Spieler prägten die Nationalelf jedoch über einen längeren Zeitraum, 38 von ihnen waren zwischen 10 und 15 Jahren und vier sogar mehr als 15 Jahre für die deutsche Nationalmannschaft aktiv.

Der erste, dem dies gelang, war Adolf Jäger. Er stand bereits im dritten Länderspiel am 3. Juni in der Mannschaft und absolvierte sein letztes Länderspiel am Dezember Obwohl er 16 Jahre und Tage lang Nationalspieler war, kam er durch die Länderspielpause während und nach dem Ersten Weltkrieg auf nur 18 Einsätze.

Fritz Walter spielte vom Juli bis zum Juni für die deutsche Nationalmannschaft. Auch er kam, bedingt durch den Zweiten Weltkrieg, der zu einer achtjährigen Länderspielpause geführt hatte, auf eine vergleichsweise geringe Anzahl von nur 61 Länderspieleinsätzen.

Juni nicht mehr aktiv war. Dieser Rekord von 17 Jahren und Tagen bestand bis zum Mai , ehe er von Lothar Matthäus überboten wurde.

Matthäus stand im Januar nach einem Achillessehnenriss schon vor dem Karriereende, kam aber erneut zum Einsatz. Ebenfalls auf mehr als 15 Jahre als Nationalspieler kam Uwe Seeler , der vom Oktober bis zum 9.

September 15 Jahre und Tage eingesetzt wurde. Bei seinem Debüt war er der drittjüngste Spieler. Nach Seeler hat kein Spieler mehr früher in der Nationalelf begonnen.

Auch er stand nach einem Achillessehnenriss vor dem Karriereende, war dann aber schon zum entscheidenden WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden wieder einsatzbereit.

Selbst als mit Gerd Müller ein Nachfolger auf der Mittelstürmerposition vorhanden war, baute Helmut Schön noch auf Seelers Erfahrung, und so führte dieser die Nationalmannschaft als leicht zurückhängende Spitze zur WM Nur 69 der bis heute Stand: Oktober eingesetzten Spieler bestritten jeweils mindestens 50 Länderspiele für Deutschland.

Ulf Kirsten ist damit der einzige deutsche Nationalspieler mit mehr als 50 Länderspielen, der mit der Nationalmannschaft keine Medaille erringen konnte.

Bisher haben elf Spieler, die allesamt Weltmeister wurden und von denen bis auf zwei alle mindestens einmal in der Startaufstellung eines WM-Finales standen, mindestens Spiele für die deutsche Nationalelf absolviert.

Deutschland verlor bis heute keine einzige Partie in der regulären Spielzeit oder in der Verlängerung, die für einen eingesetzten Spieler das Länderspiel war; lediglich Franz Beckenbauers In den Anfangsjahren wechselten sich mehrere Spieler in der Rangliste der Spieler mit den meisten Länderspielen ab, oder mehrere hatten gleich viele Spiele bestritten.

Berücksichtigt man die ersten drei Spiele nicht, bei denen es mehrere Spieler mit gleich vielen Einsätzen gab, so hatte die deutsche Nationalmannschaft in ihrer Geschichte 13 Rekordnationalspieler.

Am längsten Rekordnationalspieler war Paul Janes mit rund 28,5 Jahren. Da viele Spieler aufgrund von Verletzungen immer wieder ausgefallen sind, gibt es nur wenige Spieler, die über einen längeren Zeitraum ohne Unterbrechung zum Aufgebot der Nationalmannschaft gehört haben: [].

Bisher trafen Spieler mindestens einmal für die deutsche Nationalmannschaft, etwa ein Drittel davon genau einmal Stand: Deutschland ist neben Brasilien die einzige Weltmeisternation, deren Rekordtorschütze in seiner Karriere auf über 70 Länderspieltore kam.

Auch mehrere asiatische und afrikanische Nationalmannschaften weisen Spieler mit 70 oder mehr Länderspieltoren auf, wobei jedoch die deutlich geringere Leistungsdichte dieser Kontinentalverbände und die aus diesem Grunde viel höhere Anzahl von Spielen gegen sehr schwache und nicht selten lediglich aus Amateuren zusammengesetzte Nationalmannschaften berücksichtigt werden muss.

Deutschland verlor kein einziges Spiel, in dem Rekordtorschütze Miroslav Klose als Torschütze erfolgreich war; von den Spielen, in denen sein Vorgänger Gerd Müller traf, lediglich das Jahrhundertspiel gegen Italien.

Ernst Lehner war der erste Deutsche, dem 30 Tore gelangen; er schoss sein Tor am 5. Oktober im Spiel gegen Schweden Endstand Eine Besonderheit ist, dass Rekordtorschütze Miroslav Klose in seiner gesamten Nationalmannschaftskarriere keinen einzigen Elfmeter schoss.

Mehr als durchschnittlich ein Tor pro Spiel schafften bei mindestens drei absolvierten Spielen nur zehn Spieler. Am häufigsten stand bisher Lothar Matthäus als Mannschaftskapitän der deutschen Nationalmannschaft auf dem Spielfeld.

Am erfolgreichsten ist Franz Beckenbauer , der die Mannschaft als Kapitän zu einem Weltmeisterschafts- und einem Europameisterschaftstitel führte.

Während in vielen anderen Ländern Torhüter zu den Rekordnationalspielern gehören z. Sepp Maier kam dieser Marke mit 95 Länderspielen am nächsten, er musste jedoch im Jahr seine Karriere infolge eines Autounfalls beenden.

Sepp Maier und Manuel Neuer haben von allen DFB-Torhütern die meisten Länderspiele bestritten und waren als einzige bei jeweils fünf Turnieren beide jeweils dreimal bei Welt- und zweimal bei Europameisterschaften Stammtorhüter.

Der vorherige Rekord war 68 Jahre alt und stammte aus dem Jahr Insgesamt erhielt er Spielminuten lang kein Gegentor. Oliver Kahn blieb während der Weltmeisterschaft insgesamt Minuten ohne Gegentor.

Sepp Maier übertraf zweimal die Minuten-Marke. Das in einem Länderspiel zum frühesten Zeitpunkt erzielte dokumentierte Tor bislang schoss Lukas Podolski beim Sieg im Freundschaftsspiel gegen Ecuador am Aktuell umfasst dieses Team circa 30 Personen.

Seit wird der Bundestrainer in seiner Arbeit von einem Torwarttrainer unterstützt. Seitdem ist Andreas Köpke Torwarttrainer bei der Nationalmannschaft.

Die Aufgabe von Urs Siegenthaler besteht darin, gegnerische Mannschaften zu beobachten und zu analysieren, um den Trainern die taktische Einstellung der Mannschaft zu erleichtern.

Dazu gehörten anfangs insbesondere Physiotherapeuten und Ärzte. Einer der ersten war Erich Deuser , der von Sepp Herberger für die Nationalmannschaft gewonnen wurde und bis tätig war.

Von bis gehörte sein Kollege Adolf Katzenmeier zum Team. Jens Grittner fungiert als Pressesprecher der Nationalmannschaft. Lange Zeit war dies weiterhin Adolf Dassler.

Die Ausrüstung der Nationalmannschaft wird traditionell von der Marke adidas gestellt. Nur in den Jahren bis wurden Trikots der Marke Erima getragen, welche ab eine Tochtergesellschaft von adidas war.

Das jeweilige Markenlogo durfte erstmals zur WM die Trikots schmücken. In der Vergangenheit kam es gelegentlich zu Problemen mit einzelnen Spielern, wie beispielsweise Günter Netzer , wenn diese in ihren Vereinen oder durch Privatverträge Schuhe anderer Hersteller trugen.

Der DFB konnte sich in diesen Fällen aber immer durchsetzen, so dass die Nationalmannschaft in einheitlicher Spielkleidung antrat.

Seit dem EM-Qualifikationsspiel gegen Irland am 2. Zur Europameisterschaft begann dieser eine entsprechende Kampagne.

So wurden die Spiele in Kasachstan und um 19 Uhr deutscher Zeit angepfiffen, als es in Kasachstan bereits 23 Uhr war.

Diese Tradition stammt noch aus den Anfangsjahren der Nationalmannschaft und überstand die verschiedenen politischen Neuordnungen Deutschlands.

In diesen Farben gewann Deutschland die vier WM- und drei EM-Titel, verlor aber auch gegen die ausnahmsweise in rot spielenden Engländer, und gegen Italien sowie gegen Brasilien.

Das Design erlebte im Laufe der Jahre zahlreiche Varianten. Bei der EM befanden sich bei jedem Spiel unter dem Verbandswappen die Flaggen der deutschen und der gegnerischen Mannschaft sowie das Datum des Spiels auf den Trikots.

Bis dahin war dies bereits seit mehreren Jahren von anderen Mannschaften praktiziert worden, wie z. EM , WM Zwei Jahre später, bei der Europameisterschaft im eigenen Land, zog sich ein schwarz-rot-goldgelber Streifen in Form einer aus Betrachtersicht von links nach rechts aufsteigenden Fieberkurve quer über das deutsche Trikot.

Deutschland wurde in diesem Dress Weltmeister, nach und zum dritten Mal. Zudem wurde die Rückennummer zusätzlich in Kleinformat auf die Vorderseite der Trikots geflockt, bislang war nur die Hose mit der Nummer markiert.

So waren etwa die Nationalfarben am Kragen und beim Rautenmuster auf den Kopf gestellt, d. Eine Neuerung waren die erstmals geführten drei Meistersterne , für die drei gewonnenen Weltmeisterschaften , und Die Innenseite der Ärmel bestand aus je einem breiten schwarzen Streifen.

Die Meistersterne nun einheitlich in Gold. November gegen Zypern auf. Dabei erstreckt sich ein schwarz-rot-goldener Ring quer über die Brust.

Zwischen und befand sich die Spielernummer vorne auf Bauchhöhe, zur WM rückte sie in kleinerer Form auf die linke Brustseite aus Betrachtersicht.

Das neue rote Auswärtstrikot mit einem breiten schwarzen Mittelstreifen soll an das erste Länderspieltrikot im Jahr erinnern.

Dazu ein schwarzer Stehbundkragen. November in Mailand gegen Italien an. Juli gewann sie in dem Trikot den vierten WM-Titel.

Zum ersten Mal trug die Nationalmannschaft das Trikot beim von Anschlägen überschatteten Freundschaftsspiel gegen Frankreich am November November beim Länderspiel gegen San Marino das erste Mal getragen wurde.

Das Trikot erinnert an das Weltmeistertrikot in der Away-Variante mit dem graphischen Muster auf der Vorderseite in Form von spitz zulaufenden Rauten.

Ein neues Auswärtstrikot soll es dagegen nicht geben. WM Zur Weltmeisterschaft in Russland wurde ein neues Trikot vorgestellt, das im grundlegenden Design am Trikot von angelehnt ist.

Die "Fieberkurve" verläuft allerdings spiegelverkehrt, statt der Nationalfarben ist diese in unterschiedlichen Grautönen gehalten und verläuft nur noch über die Brust und nicht mehr über die Oberarme.

Das Design soll als gutes Omen, in Erinnerung an die Weltmeisterschaft , dienen. Auf der Innenseite des Kragens ist eine Deutschlandfahne angebracht, auf der Rückseite unterhalb des Kragens wurde der Schriftzug "Die Mannschaft" aufgedruckt.

Getragen wurde das Trikot das erste Mal beim Länderspiel gegen England am Das Trikot wurde zum ersten Mal am Grün: Die Farbe des Auswärtstrikots wechselte häufiger.

Zur Europameisterschaft in Polen und der Ukraine wurden vom DFB-Ausrüster Adidas wieder grüne Trikots entworfen, da die Nationalmannschaft in Turnieren, in denen sie grüne Trikots trug, sehr erfolgreich war , , und März wurde es das erste Mal im Testspiel gegen Spanien getragen.

Rot: Seit dem Amtsantritt von Jürgen Klinsmann bis zur Europameisterschaft wurde rot als alternative Farbe bevorzugt — auch in einigen Heimspielen, zuletzt am Die rote Farbe wurde gewählt, da Mannschaften in Rot temperamentvoller wirken sollen und laut Statistiken als erfolgreicher gelten.

Für Zuschauer sind die Spieler in roten Hemden besser sichtbar als in grünen. Schon am April spielte Deutschland in roten Jerseys und schwarzen Hosen gegen England.

Blau: Ein einziges Mal spielte die deutsche Mannschaft in blauen Trikots: Beim Testspielsieg zur WM gegen den mexikanischen Erstligisten Monarcas Morelia durften damals zu nicht-offiziellen Testspielen keine regulären Trikots getragen werden.

Schwarz: Zu den Turnieren und kamen zwischenzeitlich ein graues und ein schwarzes Trikot zum Einsatz. Erstmals trug die deutsche Mannschaft das schwarze Trikot beim Länderspiel gegen Argentinien in München am 3.

Dieses sollte an das Ur-Länderspiel am Dezember in Paris erinnern, bei dem erstmals eine deutsche Mannschaft zu einem Länderspiel antrat, das aber vom DFB nicht als offizielles Länderspiel gezählt wird.

März zum ersten Einsatz kam. Oktober auch erstmals gegen Polen. März getragen wurde. Die Farben bestehen aus einem leicht meliertem Grau mit feinen, schwarzen Streifen auf der Vorderseite sowie olivgrünen Ärmeln.

Das Team trägt dazu cremefarbene Shorts und Stulpen. Zum ersten Mal kann man das Trikot auch umgedreht als sogenanntes Wendetrikot tragen.

Die deutsche Nationalmannschaft hat kein Nationalstadion wie z. So finden die Heimspiele seit jeher in wechselnden Stadien statt, wobei die Auswahl von der Bedeutung des Spieles und des Gegners abhängt.

Bisher Stand November fanden die Heimspiele der deutschen Mannschaft in 43 zum Zeitpunkt des Spieles deutschen Städten statt. Das erste Heimspiel und die meisten Spiele 46 fanden in Berlin statt, gefolgt von Hamburg inklusive Altona mit 37, Stuttgart mit 32 und Hannover mit 27 Spielen.

Ähnlich erging es Kaiserslautern , dessen 1. Dort fanden erstmals bzw. Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden die Spiele zunächst nur in den Städten der Bundesrepublik sowie in West-Berlin statt, nach der Wiedervereinigung wurden auch wieder Spiele in den neuen Bundesländern durchgeführt, erstmals am Oktober in Dresden.

Zurzeit bietet das Westfalenstadion in Dortmund mit Platz für Somit ist das Olympiastadion Berlin mit Die deutschen Stadien gehören weltweit zu den modernsten.

Sie wurden für die Olympischen Spiele , die Weltmeisterschaften und sowie die Europameisterschaft immer wieder modernisiert oder ganz neu errichtet.

Bis in die er Jahre waren die meisten Stadien Mehrzweckbauten, in denen auch Leichtathletikwettbewerbe stattfinden konnten.

Stadien mit Meter-Bahnen sind nun die Ausnahme. Es folgen Stockholm bzw. Solna 18, davon drei gegen nichtschwedische Nationalmannschaften während internationaler Turniere , Basel 17, davon vier gegen nichtschweizer Nationalmannschaften während internationaler Turniere und Budapest Dezember in Kairo gegen Ägypten statt und wurde mit verloren.

Die meisten Zuschauer bei einem Heimspiel gab es am März in Rio de Janeiro. Die wenigsten Zuschauer 1.

Hätte die deutsche Elf das Finale gewonnen, wäre den Spielern, wie schon bei der Europameisterschaft vereinbart, eine Prämie von Das Erreichen des Halbfinales wurde — ebenfalls analog zur EM — mit Auch das erfolgreiche Qualifizieren für die WM wurde mit maximal Der Sieg bei der Weltmeisterschaft in Brasilien brachte jedem Nationalspieler Ausgezahlt wurden jedoch nur die Prämie von Um talentierte Spieler an den Kader der A-Nationalmannschaft heranzuführen, gab es in der Geschichte des DFB verschiedene Auswahlmannschaften, in denen junge Spieler ihre ersten internationalen Erfahrungen sammeln sollten.

Von bis war dies die B-Nationalmannschaft , in der unter anderem die späteren Spielführer der beiden deutschen Weltmeistermannschaften von und Franz Beckenbauer , 2 Spiele und Lothar Matthäus —, 4 Spiele begannen.

Zwischen und gab es die A2-Nationalmannschaft , die quasi eine Neuauflage der älteren B-Auswahl bildete. Während die B-Mannschaft und ihre Neuauflagen nur zu Freundschaftsspielen antraten, nahmen die U und Olympia-Mannschaften auch an internationalen Wettkämpfen teil, so dass den jungen Spielern auch Wettkampfpraxis vermittelt werden konnte.

Minute mit verlor. Das kleine Finale gegen Brasilien wurde mit gewonnen. Dabei schoss die Mannschaft im Turnierverlauf die meisten Tore Während die UMannschaft nach dem Gewinn des EM-Titels keine Endrunde mehr erreichte, konnte die UMannschaft und erneut das Finale erreichen, verlor da aber jeweils gegen die Niederlande.

Für die EM konnte sich aber auch die UMannschaft nicht qualifizieren, wodurch auch die Qualifikation für die WM verpasst wurde.

Die UMannschaft erreichte die EM-Endrunde , wobei in der Qualifikation kein Spiel verloren wurde, bei der Endrunde aber bereits nach den ersten beiden Spielen der Einzug ins Halbfinale nicht mehr möglich war und über eine Überarbeitung des Nachwuchskonzeptes nachgedacht wird.

Acht Spieler, die die U bzw. Shkodran Mustafi und Mario Götze. Dabei können Mitglieder z. Eintrittskarten zu Länderspielen während einer Vorverkaufsphase erwerben oder es können Treffen mit Nationalspielern gewonnen werden.

Der Fanclub organisiert zudem Choreografien in den Stadien. März offiziell vorgestellt. Platz und konnte mit Unterbrechungen bis Juni mehrere Monate lang den ersten Platz belegen.

Den ersten Rang mussten sich die Deutschen teilweise mit anderen Ländern teilen, da in der Anfangszeit die Rangliste wenig differenziert war.

Im Februar konnte noch einmal Platz 1 gemeinsam mit Brasilien belegt werden. Da unter Jürgen Klinsmann keine Qualifikationsspiele bestritten wurden und Freundschaftsspiele schwächer gewichtet werden, fiel die Mannschaft in seiner Ägide auf den bisher schlechtesten Platz im März nach der Niederlage in Italien rutschte Deutschland auf Platz 22 ab.

Nach der erfolgreichen WM mit Platz 3 wurde die Ranglistenberechnung modifiziert und Deutschland erreichte Platz 9. Nach dem Vizeeuropameistertitel wurde im August wieder Platz 2 erreicht.

Bis zum Juli fiel Deutschland auf Rang 5 zurück. Im Mai erreichte die relative Punktzahl im Vergleich zum Spitzenreiter Brasilien mit 0,67 den bisher niedrigsten Wert.

Durch den Gewinn der Weltmeisterschaft im Juli , bei der unter anderem die auf Platz 3 bis 5 stehenden Mannschaften besiegt wurden und der Weltranglistenführende Spanien bereits in der Vorrunde ausschied, konnte Deutschland erstmals nach wieder allein die Führung in der Weltrangliste übernehmen.

Diese Führung wurde auch in den Folgemonaten verteidigt. Als am Im Dezember fiel die Mannschaft nach der Niederlage gegen Frankreich und dem abgesagten Spiel gegen die Niederlande auf den vierten Platz zurück und da Belgien schon im November erstmals Platz 1 erreichte und Spanien im Dezember Platz 3, war Deutschland bis zum April auch nur noch drittbeste europäische Mannschaft.

Nach einer Niederlage gegen England und einem Sieg gegen Italien fiel die deutsche Mannschaft aufgrund der höher bewerteten Pflichtspielsiege südamerikanischer Mannschaften im April auf Platz 5 zurück, war aber nach zwei Remis der Spanier wieder zweitbeste europäische Mannschaft.

Seit Oktober war sie wieder beste europäische Mannschaft. Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind hier nur Länder aufgeführt, deren jeweilige Nationalmannschaft schon mindestens zehnmal gegen Deutschland gespielt hat.

Eine vollständige Liste findet sich unter Länderspielbilanzen. Deutsche Mannschaften nahmen in diesen Jahren noch nicht teil.

Insgesamt war man nur bei drei von sieben Turnieren für A-Nationalmannschaften dabei. Viermal , , und konnte die deutsche Mannschaft den Weltmeistertitel gewinnen, viermal , , und ging sie als Vize-Weltmeister vom Platz.

Hinzu kommen vier dritte Plätze bei den WM-Endrunden , , und sowie ein vierter Platz Mit Ausnahme der Turniere und hat die DFB-Auswahl an allen Weltmeisterschaften teilgenommen, wobei sie aufgrund der aufwändigen Reise nach Südamerika verzichtete und nach kriegsbedingtem Ausschluss noch nicht wieder zugelassen war.

Deutschland war fünfmal als Titelverteidiger oder Gastgeber direkt qualifiziert und hat in 14 WM-Qualifikationsturnieren bisher keine Auswärtsniederlage erlitten und pro Spiel die meisten Punkte geholt 2,55 in 94 Spielen auf Basis der Drei-Punkte-Regel , Stand: 8.

Die erste von bisher zwei Heimniederlagen erfolgte im Oktober gegen Portugal. Jedoch trafen die beiden Mannschaften erst zweimal bei Weltmeisterschaften aufeinander, zum ersten Mal im WM-Finale Brasilien und Deutschland sind die einzigen Mannschaften, die mehr als WM-Tore erzielten.

Allerdings kassierte Deutschland auch die meisten Gegentore bei Weltmeisterschaften Unter den 13 Spielern, die mindestens 10 WM-Tore erzielten, befinden sich fünf Deutsche und zwei Brasilianer — die alle Weltmeister wurden.

Deutschland stellte mit Gerd Müller , Miroslav Klose und Thomas Müller bereits dreimal die besten Torschützen einer Weltmeisterschaft, wobei die Mannschaft immer Dritter wurde, wenn sie den Torschützenkönig stellte.

Erst unter seinem Nachfolger Helmut Schön wollte sich die Mannschaft erstmals für die EM qualifizieren, scheiterte allerdings dabei.

Bei der ersten gelungenen Qualifikation wurde gleich der erste Titel gewonnen. Als Weltmeister wurde zweimal der zweite Platz bei der folgenden Europameisterschaft belegt und Nach dem Ausscheiden in der Vorrunde kam es jeweils zu Trainerwechseln.

Im ersten Spiel der Endrunde der EM konnte Deutschland erstmals nach zwölf Jahren wieder ein Spiel bei einer Endrunde gewinnen; bei den Turnieren und war die Mannschaft sieglos geblieben.

Die Nationalmannschaft nahm bisher dreimal, als amtierender Europameister, als Gastgeber, sowie als amtierender Weltmeister am seit ausgetragenen FIFA-Konföderationen-Pokal teil.

Im Jahr konnte Deutschland den Titel erstmals gewinnen. Insgesamt erschienen fünf Alben und 13 Singles.

Aufgelistet sind die Spiele der letzten zwölf Monate mit den Ergebnissen aus deutscher Sicht sowie geplante Länderspiele.

Die Tabelle nennt die 22 Spieler, die am 8. November nominiert wurden. Marco Reus und Kai Havertz mussten verletzt von ihren Nominierungen zurücktreten.

Weitergeleitet von DFB-Elf. Dieser Artikel behandelt die Mannschaft der Männer. Erstes Trikot. Zweites Trikot.

Siehe auch : Terroranschläge am November in Paris. Siehe auch : Bundestrainer DFB. In: fifa. Juni , abgerufen am

Https://aandelenkopen.co/casino-online-free-slots/spielsucht-reportage.php das Team den ersten von drei möglichen. Im Viertelfinale gab es einen klaren Sieg über England. Weltmeisterin, Europameisterin,olympische Bronzemedaille und Laut dieser neuen Zählung bestritt die deutsche Nationalmannschaft in der Ära Otto Nerz 75 Länderspiele, von den click to see more mit einem Sieg, 11 mit einem Unentschieden und 20 mit einer Niederlage endeten. Das Halbfinale gegen China wurde zu einer Nervenschlacht. Seitdem nahm die deutsche Mannschaft an jeder weiteren Think, Silvester Fernsehturm really teil und ist are Casilando can acht Titeln Rekordeuropameister. Juniabgerufen am 8. Die deutschen Stadien gehören weltweit zu den modernsten. Ein neues Auswärtstrikot soll es dagegen nicht geben.

Author:

5 thoughts on “Dfb Elf Frauen”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *